Veranstaltungen und Aktuelles

"Rebellinnen gegen den Krieg"
Anita-Augspurg-Preis der IFFF

Pressemitteilung vom 17.05.2017

Syrische Filmemacherin und Journalistin wird ausgezeichnet

Zaina Erhaim erhält „Rebellinnen gegen den Krieg“- Anita Augspurg – Preis der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF). Der Preis ist mit 5.718 Euro dotiert und die Preissumme wird über Spenden erbracht.

Die Preisverleihung findet am 22. September 2017 um 18:00 Uhr im Rathaus zu Verden statt. Am 23. September steht Syrien im Mittelpunkt von Vorträgen und einer Gesprächsrunde mit syrischen Frauen.
Weiterlesen >>>

Rebellinnen gegen den Krieg - Anita-Augspurg-Preis der IFFF

Dieser Preis wird durch Spenden finanziert.

2. Spendenaufruf
Durch den 1. Spendenaufruf haben wir etwa die Hälfte der Preissumme erreicht. Deshalb hier noch einmal die Bitte um Ihre/eure Unterstützung, damit wir Friedensarbeit würdig fördern können. Ab 50 Euro stellen wir eine steuerwirksame Spendenquittung aus. Anschrift oder mail-Adresse auf der Überweisung nicht vergessen!

Spendenkonto bei der GLS BANK:
IBAN:DE72 4306 0967 1142 5987 03
BIC: GENODEM1GLS

Zum Programm der Preisverleihung >>>


Neueste Infos

31.03.11 Erdbeben können wir nicht stoppen, aber Kernenergie!!

Die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit IFFF (Women's International League for Peace and Freedom WILPF) trauert um den Verlust von Menschenleben und die Zerstörung in Japan....

Mehr ›

03.01.11 Vorstellung der IFFF in der taz Berlin vom 7.12.2010

taz Berlin lokal 7.12.2010 - hier eine Kopie und ein link zum taz-ArchivInternationale Frauenliga für Frieden und FreiheitDie älteste Frauenfriedensorganisation der Welt setzt sich...

Mehr ›

05.12.10 You Get What You Pay For

Bild zum Artikel

Die weltweiten Ausgaben für Militär würden ausreichen, um die Millenium Entwicklungsziele und eine geschlechtergerechte Welt zu verwirklichen. Alleine eine Kürzung der...

Mehr ›

08.11.10 Erklärung vom Bündnis 1325 anlässlich des 10 Jahrestages der Resolution 1325

Das Bündnis 1325 - ein Zusammenschluss von NGOs - erklärt anlässlich des 10.Jahrestages von UN-Resolution „Frauen, Frieden und Sicherheit":Die völkerrechtlich...

Mehr ›

07.11.10 Frau Macht Veränderung

15 Jahre nach der Weltfrauenkonferenz in Peking ziehen internationale Politikerinnen, Aktivistinnen und Wissenschaftlerinnen Bilanz: Was ist geworden aus den Beschlüssen des bis dato...

Mehr ›

15.10.10 Pressemitteilung des Frauensicherheitsrates: Deutschland soll sich im UN-Sicherheitsrat für Menschenrechte und UN-Resolution 1325 einsetzen

  Hier als PDF.  Am Dienstag ist die Bundesrepublik für zwei Jahre zum nichtständigen Mitglied des UN-Sicherheitsrates gewählt worden. Dazu erklärt Gitti...

Mehr ›

07.10.10 IFFF-Erklärung anlässlich des internationalen Tages zur Bekämpfung von Armut am 17.10.2010

Anlässlich des internationalen Tages für die Beseitigung von Armut am 17. Oktober 2010 im Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und Sozialer Ausgrenzung fordert die...

Mehr ›

07.10.10 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR)

Das 60jährige Jubiläum „eines der großen Dokumente der Weltgeschichte", wie die ehemalige Menschenrechtshochkommissarin der Vereinten Nationen Mary Robinson die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte...

Mehr ›

19.09.10 Stellungnahme zum 3. Umsetzungsbericht der Bundesregierung zum Aktionsplan Zivile Krisenprävention

In dem 3. Umsetzungsbericht zum Nationalen Aktionsplan „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung" bekennt sich die Bundesregierung zur Zivilen...

Mehr ›

18.09.10 10 POINTS ON 10 YEARS UNSCR 1325 IN EUROPE

"10 Points on 10 Years UNSCR 1325 in Europe" umfasst die Positionen der Zivilgesellschaft zum Stand der Umsetzung der UN-Sicherheitsratsresolution 1325 mit zehn konkreten Empfehlungen...

Mehr ›

«  1 2 3 ... 12 13 14 15 16  »

Wider den militärischen Geist! Friedensaktivistinnen in Deutschland – von 1889 bis heute von Susanne Hertrampf >>>

Ariadne 66 zum Thema Frauen und Frieden >>>


AUFRUF - IFFF Gruppen in Deutschland nach 1945 >>>


WILPF auf Sendung bei RADIO LORA auf der 92,4

in geraden Monaten am ersten Montag des Monats von 20 bis 21 Uhr
WILPF c/o Radio Lora http://lora924.de/?p=15062


Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel

Fordern Sie mit uns einen Stopp der deutschen Rüstungsexporte! Bundesweite Veranstaltungstermine unter: http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Veranstaltungstermine.69.0.html. Hier geht es zur Kampagne, in dessen Aktionsbündnis die IFFF Mitglied ist: www.aufschrei-waffenhandel.de.


Der IFFF-Flyer zur Kampagne You Get What You Pay For und zur Kampagne Aktion Aufschrei hier als PDF

Taschen zur Kampagne You Get What You Pay For - Du KRIEGST wofür Du zahlst

Baumwolltasche Classic, Natur, mit zwei langen Henkeln, schwere Qualität

Sie können eine Tasche gegen eine Spende (mindestens 2 EUR) und Versandkosten bei uns bestellen. Die Spende ist steuerlich absetzbar; eine Zuwendungsbescheinigung schicken wir Ihnen gerne zu. Bitte mailen Sie Ihre Bestellung an: info@wilpf.de. Überweisungen bitte mit Ihrem Namen und dem Stichwort der Kampagne an: IFFF, GLS Bank, Konto Nr. 1142598700, Bankleitzahl 430 609 67.

Zur Kampagne geht es hier entlang > > > You Get What You Pay For


Kampagne "Stop Rape & Gender Violence in Conflict" von der Nobel Womens Initiative: www.stoprapeinconflict.org

Mit der neuen Kampagne “Stop Rape & Gender Violence in Conflict”, die von der Nobel Womens Initiative im Mai gestartet wurde und der sich WILPF ebenso wie das Forum Menschenrechte angeschlossen haben, werden neue Bündnisse und Zusammenarbeiten zu dem Thema möglich sein. Die internationale Kampagne vereint Organisationen und Einzelpersonen in eine starke und koordinierte Zusammenarbeit zur Veränderung. Gemeinsam soll die Prävention von sexualisierter Gewalt in Konflikten, der Schutz von Zivilisten und Überlebenden von sexualisierter Gewalt und die strafrechtliche Verfolgung der Verantwortlichen eingefordert werden. Weitere Informationen unter:
www.stoprapeinconflict.org

Logo der Kampagne Stop Rape and Gender Violance in Conflict