Kampagnenrat „Atomwaffen abschaffen“

4. April 2017

Am 27. Oktober 2016 haben 123 Mitgliedsstaaten der UN in New York die Aufnahme von Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot beschlossen. Bereits im März 2017 soll eine entsprechende UN-Konferenz einberufen werden. 38 Staaten – angeführt von den USA und Russland – stimmten dagegen, zu ihnen gehören fast alle NATO-Staaten inkl. Deutschland. 16 Staaten, darunter China, enthielten sich der Stimme. WiLPF setzt sich seit 1945 für ein umfassendes Atomwaffenverbot ein. In Deutschland unterstützen wir den Kampagnenrat „Atomwaffen abschaffen“ und die auch 2017 geplante Präsenz vor dem Atomwaffenstandort in Büchel.

Lesen Sie mehr unter (englisch) : http://wilpf.org/the-time-is-now-un-votes-to-ban-nuclear-weapons-in-2017/