Menschenrechte

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

3. April 2018

z.K. an die Bundesministerien und die politischen Parteien an das Bündnis 1325 und die Friedensbewegung Sehr geehrte Frau Kanzlerin Merkel, Sie haben mit Ihrer Regierungserklärung den Bundesminister des Inneren mit seinen provozierenden Aussagen zum Islam in Deutschland deutlich in die Schranken verwiesen. Das begrüßen wir. Herr Seehofer legt aber beständig nach mit seinem, bereits in Bayern von engagierten Männern und Frauen in der Frauen-und ... Artikel ansehen

Deutschlands Nationaler Aktionsplan zur UN-Resolution 1325 über Frauen, Frieden und Sicherheit

3. Januar 2018

Deutschlands Nationaler Aktionsplan zur UN-Resolution 1325 über Frauen, Frieden und SicherheitDie IFFF und WILPF International haben ihn genau unter die Lupe genommen Im Oktober reichten wir einen Bericht für die Universal Periodic Review (UPR) ein. Die UPR ist ein Mechanismus des Menschenrechtsrats und eine periodische Überprüfung jedes UN-Mitgliedsstaats, hinsichtlich seiner Umsetzung menschenrechtlicher Verpflichtungen. Deutschland wird dieser Überprüfung im Mai 2018 unterzogen. Unsere Analyse des Nationalen Aktionsplans (NAP) zur UN Resolution 1325 greift verschiedene ... Artikel ansehen

München – wie in vielen Städten weltweit, protestierten auch Münchner_Innen gegen die Gewalt an Frauen

28. November 2017

München - wie in vielen Städten weltweit, protestierten auch Münchner_Innen gegen die Gewalt an FrauenDie Rednerinnen sprachen die systematischen Vergewaltigungen von Frauen in Kriegsgebieten genauso an wie die häusliche Gewalt. Dabei kam auch der Mord zur Sprache, der gerade am Tag vorher geschehen war. „Auf offener Straße ist eine Frau in München erstochen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde ihr 43 Jahre alter Ehemann als Tatverdächtiger festgenommen. Eine Zeuge hatte die Polizei in der Nacht auf Freitag ... Artikel ansehen

„Nein heißt Nein“

4. April 2017

Die IFFF gehört zu den Erstunterzeichnenden des Offenen Briefes des Bündnisses an Bundeskanzlerin Merkel und alle Bundestagsabgeordneten von April 2016 für eine große Reform des Sexualstrafrechts. Den Offenen Brief finden Sie hier Artikel ansehen

Gewaltübergriffe – was bedeutet Köln für pazifistische Feministinnen?

11. Januar 2016

Wir sind empört über diese völlig inakzeptablen Entgleisungen männlichen Mobs und pervertiertem Machoverhaltens, gepaart mit exzessivem Alkohol – sei es in der Sylvesternacht, sei es gestern durch Hooligans und Pegidajungmänner! Dass eine nicht zu übersehende Ignoranz gegenüber rassistischer und sexualisierter Gewalt zum punktuellen Versagen der Polizeistrategie in Köln dazukommt, macht die Sache zu einem Skandal, der eine Antwort auch der ... Artikel ansehen

Für ein Europa der Menschen und der Menschenrechte!

1. September 2015

Aktion zur Flüchtlingskrise, IFFF/ WILPF unterstützt das Bekenntnis So viele Menschen wie noch nie seit Ende des Zweiten Weltkriegs sind auf der Flucht und suchen Schutz, auch in Deutschland und Europa. Viele Bürgerinnen und Bürger zeigen eine überwältigende Hilfsbereitschaft. Doch Realität ist auch: Fast täglich werden in Deutschland Unterkünfte angezündet, Flüchtlinge oder die, die ihnen beistehen, angegriffen. Während tausende Flüchtlinge auf ... Artikel ansehen

Wirtschaft ist die Fratze des Krieges

10. Juni 2015

Rede von Heidi Meinzolt zum G7, gehalten am 6.6.2015 in Garmisch-Partenkirchen: Vor wenigen Tagen hat Bundespräsident Gauck mit „demonstrativer Gemächlichkeit“ (SZ vom 5.6.) gesagt: “ Kapitalismus und Wettbewerb sind nicht schuld an der Entfremdung des Menschen, sondern können im Gegenteil ein Mittel zu seiner Befreiung sein“. Da spricht jemand, der sich schon immer auf der richtigen Seite der Geschichte wähnte und das ... Artikel ansehen

WILPF Frauen gegen das TTIP

25. August 2014

„WILPF sees as its ultimate goal the establishment of an economic order founded on the principle of meeting the needs of all people and not on those of profit and privilege.“(1915) WILPF Flyer als PDF  in Deutsch und Englisch Wir Frauen fordern Alternativen für den Handel, die erlauben: Menschenrechte, Frauenrechte, Arbeitsrechte, Rechte der indigenen Bevölkerung und von Minderheiten zu schützen und die ... Artikel ansehen

Forum Menschenrechte fordert umgehenden rechtsverbindlichen Stopp von Rüstungslieferungen in Konflikt- und Krisengebiete

24. Mai 2014

Forum Menschenrechte fordert konsequentere Umsetzung der Koalitionsvereinbarung hinsichtlich Menschenrechtspolitik Das Forum Menschenrechte fordert im Namen aller Mitgliedsorganisationen in einem Gespräch mit Bundesaußenminister Steinmeier eine konsistentere und konsequentere Umsetzung der im Koalitionsvertrag gelobten Menschenrechtspolitik seitens der Bundesregierung. Damit verbunden ist die Forderung nach umgehendem rechtsverbindlichem Stopp von Rüstungslieferungen in Konflikt- und Krisengebiete und die Unterzeichnung des Fakultativprotokolls zum Pakt über wirtschaftliche, soziale ... Artikel ansehen

WILPF’S 16 DAYS OF ACTIVISM AGAINST GENDERED VIOLENCE: WILPF nimmt vom 25.11. bis zum 10.12.2013 an der Rutgers-Kampagne gegen Gewalt an Frauen teil

25. November 2013

WILPF'S 16 DAYS OF ACTIVISM AGAINST GENDERED VIOLENCE: WILPF nimmt vom 25.11. bis zum 10.12.2013 an der Rutgers-Kampagne gegen Gewalt an Frauen teil Lesen Sie den Artikel von WILPF International, mit dem die Kampagne eingeleitet wird, hier in deutscher Übersetzung: Gewalt gegen Frauen ist ein weit verbreitetes und verstörendes Phänomen, das quer durch die Kulturen und Kontinente reicht. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation wird 1 von 3 Frauen in der ganzen Welt unter körperlicher oder sexueller Gewalt leiden. Die Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit ... Artikel ansehen