Menschenrechte

Kirgistan: Gewalttätige Übergriffe auf Frauen am diesjährigen internationalen Frauentag

13. März 2020

https://www.youtube.com/watch?feature=share&v=fIXFhZQ1Irg&app=desktop&fbclid=IwAR304W-7s3m94Q53WhQ5E9KVqiPXtgxU6NvW9FIK4YwA2RDzwtZNiRWp7r0 Zum 109. Mal wurde am 8. März 2020 der von Clara Zetkin angeregte Internationale Frauentag begangen. An diesem Tag soll „der politische, kulturelle und ökonomische Erfolg“ von Frauen gefeiert werden – doch sind überall auf der Welt noch viele Forderungen der Frauen nach gleichberechtigter Beteiligung, nach Anerkennung ihrer Rechte und ihre Beteiligung an Friedensförderung offen.  So auch in Zentralasien, wo eine ... Artikel ansehen

Keine europäische Asylrechtsreform auf Kosten der Menschen(rechte) und der Grenzstaaten!

12. März 2020

Keine europäische Asylrechtsreform auf Kosten der Menschen(rechte) und der Grenzstaaten! Mit einer gemeinsamen Erklärung haben 22 Organisationen am 12. März 2020 zu den Vorschlägen der Bundesregierung vom Februar zu einer Reform des Europäischen Asylsystems Stellung bezogen. Die jüngste Eskalation auf den griechischen Inseln zeigt: Grenzlösungen sind gescheitert. Es braucht einen auf Menschenrechten und Flüchtlingsschutz basierenden Neustart. Vor dem Hintergrund der dramatischen Lage an der türkisch-griechischen Grenze fordert die IFFF neben Organisationen ... Artikel ansehen

Zur Situation an der türkisch-griechischen Grenze

7. März 2020

Die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit fordert zur Situation an der EU–Außengrenze ein sofortiges Ende der Unterstützung der menschenrechtswidrigen Politik Griechenlands durch die Regierung der BRD als auch der EU-Kommission unter der Führung ihrer Präsidentin von der Leyen. Anstatt auf der Einhaltung des individuellen Rechts auf Asyl zu bestehen , das auch in der EU und BRD gilt und das ... Artikel ansehen

40 Jahre CEDAW: Kein einziger Fall in Deutschland beruft sich aktuell auf die UN-Frauenrechtskonvention

28. Oktober 2019

40 Jahre CEDAW: Kein einziger Fall in Deutschland beruft sich aktuell auf die UN-Frauenrechtskonvention Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) besuchte Daniela Behrens, Leiterin der Gleichstellungsabteilung des BMFSFJ, das Forum Menschenrechte. Sie gab einen Überblick über den derzeitigen Stand der Umsetzung von CEDAW und andere Gleichstellungsthemen, die das BMFSFJ aktuell behandelt.  Gleichstellungspolitische Themen seien derzeit überall unter Druck geraten, machte Behrens zunächst deutlich. Als Beispiele nannte sie ... Artikel ansehen

WILPF Deutschland fordert eine Entkriminalisierung der zivilen Seenotrettung, sichere Fluchtwege nach Europa und eine nachhaltige Strategie gegen komplexe Fluchtursachen!

3. Juli 2019

WILPF Deutschland fordert eine Entkriminalisierung der zivilen Seenotrettung, sichere Fluchtwege nach Europa und eine nachhaltige Strategie gegen komplexe Fluchtursachen! WILPF Deutschland fordert die deutsche Bundesregierung dazu auf, sich sofort für eine Reform der EU-Flüchtlingspolitik einzusetzen, um sichere und menschenwürdige Wege nach Europa zu ermöglichen. Wir fordern einen zuverlässigen Verteilungsmechanismus aller EU-Mitgliedsstaaten und eine menschenwürdige Aufnahme. Viele Kommunen in Europa sind dazu bereit, Menschen bei sich aufzunehmen. Das ist eine Chance, die Deutschland wahrnehmen muss. Gleichzeitig kann es sich im ... Artikel ansehen

20 Jahre KOK – Koordinierungskreis gegen Menschenhandel

12. Juni 2019

20 Jahre KOK - Koordinierungskreis gegen Menschenhandel Eleonore Broitzmann mit dem Jahresrückblick 2018 des KOK Leider ist die Arbeit gegen Menschenhandel noch immer so notwendig wie vor 20 Jahren, zur Zeit der Gründung des KOK – Koordinierungskreises gegen Menschenhandel – ein bundesweites Bündnis von Beratungsorganisationen für Opfer von Menschenhandel. Wir, die Liga, sind dort ein Kuriosum: als politische Lobbyorganisation sind wir Gründungsmitglied des KOK. Zu verdanken ist dies, der ... Artikel ansehen

Für das Selbstbestimmungsrecht der Frau

4. November 2018

Für das Selbstbestimmungsrecht der Frau Pro Choice Demonstration in München: Bündnis aus feministischen Gruppen und Aktivist*innen ruft zum Protest gegen radikale Abtreibungsgegner*innen auf. Ein Münchner Bündnis aus feministischen Gruppen und Aktivist*innen rief für den 27. Oktober 2018 zu einer feministischen Pro Choice Demonstration und Aktionen gegen den 18. Marsch der „1000 Kreuze für das Leben“ radikaler Abtreibungsgegner*innen auf. Frauen der Münchner Gruppe der IFFF beteiligten sich ... Artikel ansehen

#100TageFrauenwahlrecht

4. August 2018

#100TageFrauenwahlrecht 2018 ist ein besonderes Jahr für alle Menschen, die sich in Deutschland für Frauen*rechte einsetzen, denn die Einführung des Frauenwahlrechts liegt in diesem Jahr genau 100 Jahre zurück. Am 12. November 1918 wurde in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt. Als Frauenfriedensorganisation widmet sich die deutsche WILPF Sektion bereits seit Anfang des Jahres vermehrt dem Thema Frauenwahlrecht. Ligafrauen diskutieren intern und machen auf ... Artikel ansehen

#ausgehetzt in München

25. Juli 2018

#ausgehetzt in MünchenDie Organisation der „ausgehetzt“-Demo hat sich etwas sehr Gutes einfallen lassen: das Staffelprinzip! Denn es geht letztlich um das Gemeinsame, das Zusammenführen aus so vielen Protestansätzen. Ich stehe hier an der letzten Station vor der Großkundgebung für die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit. Als Frauenfriedensorganisation, die seit über 100 Jahren gegen Gewalt und für Gleiche Rechte engagiert ist, geht uns ... Artikel ansehen

Das UPR-Verfahren

5. Mai 2018

Das UPR-Verfahren2018 ist Deutschland im Menschenrechtsüberprüfungsverfahren (Universal Periodic Review), ebenso wie z.B. Kamerun, Burkina Faso, Turkmenistan, Kolumbien). WILPF Deutschland hat im Rahmen des Berichtes des Forums Menschenrechte einige Anmerkungen (zu UNR1325) beigetragen und in Zusammenarbeit mit WILPF International eine ausführliche Broschüre und Kurzfassungen, Blogs (siehe auch: Beitrag von Katrin Geyer) vorgelegt. In einer Pre-Session in Genf für NGOs und Vertreter des ... Artikel ansehen