IFFF Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit
WILPF Womens International League for Peace and Freedom

Liebe IFFF-Frauen, liebe Leserinnen und Leser,

herzlichen Glückwunsch zu 100 Jahren Frauenwahlrechten und Dank an die WILPF-Gründerinnen für ihr Engagement in dieser Sache. Die Umsetzung müssen wir immer wieder einfordern.

Wie bereits angekündigt, findet unsere Jahresversammlung vom 9.3. bis 11.3. in der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. in Schloss Aspenstein, in wunderschöner Lage in 82431 Kochel am See statt, wo wir hoffentlich alle genügend Zeit für den Austausch (und auch `mal einen Spaziergang) haben werden. Bitte meldet euch bis spätestens 22. Februar bei mir an (hofer@wilpf.de, 08283-92927) dafür an und teilt mir auch mit, wie viele Übernachtungen ihr braucht. Mit Vollpension beträgt der Preis  2x  87 € im Einzelzimmer und 2 x 68 € im Doppelzimmer. Mitglieder können auf Antrag die Hälfte der Fahrtkosten erstattet bekommen, Young WILPF-Frauen würden wir zusätzlich 50 € Zuschuss fürs Wochenende zahlen. (Apropos: Spenden für unseren Reisefonds sind jederzeit willkommen.)

Hier findet ihr die Tagesordnung. Auf Wunsch einiger Mitglieder wollen wir am Samstagabend unabhängig von den aktuellen politischen Zwängen diskutieren, welche Schwerpunkte euch am Herzen liegen und wo ihr euch ein stärkeres Engagement wünscht.
Ich fände es sehr wünschenswert, den „Rebellinnenpreis  gegen den Krieg“ - Anita Augspurg Preis der IFFF, der Friedensaktivistinnen aus und in Konfliktregionen unterstützt, jedes Jahr zu vergeben. Die Stadt Verden hat uns 2018 herzlich dazu eingeladen. Die Organisation hat einige Kräfte gebunden und eine Analyse ergab, dass unsere Mitglieder, also Ihr, zwei Drittel des Betrages gespendet habt. Wir können laut Satzung den Preis dann vergeben, wenn wir das Geld wieder zusammen haben, auf der JV soll auch die Möglichkeit einer Reduzierung des Preisgeldes debattiert werden.

Anne Ley, unsere Schatzmeisterin, hat schon im vergangenen Jahr angekündigt, dass sie nur noch bis zur nächsten Wahl 2019 zur Verfügung steht, wenn ihr interessiert seid, gebt euch bitte einen Ruck und kommt zur Jahresversammlung, dann könnt ihr euch „einarbeiten!“

Die Mitgliederinformationen von WILPF International stehen allen Mitgliedern offen, unter http://wilpfinternational.us4.list-manage1.com/subscribe?u=3dd6452f9e1ff139d4e528371&id=2d890473d3 könnt ihr euch eintragen.

Während wir mit ICAN für die Bemühungen um atomare Abrüstung den Friedensnobelpreis bekommen haben, rüsten die Atommächte verbal und materiell auf, Bomben mit gezielter Sprengkraft sollen „so stark und mächtig sein“ (Trump), dass die Drohung mit dem Einsatz realistisch wird. Ausgerechnet unser kommissarischer Außenminister Gabriel fordert neue Initiativen für Rüstungskontrolle und Abrüstung, tritt aber dem bestehenden Atomwaffenverbotsvertrag nicht bei! Liebe Mitglieder aus dem Süden, setzt mit uns ein Zeichen gegen das neue Wettrüsten, unterstützt uns bei den Veranstaltungen gegen die Münchner Sicherheitskonferenz. Nela Porobic, Friedensaktivistin und WILPF-Frau aus Bosnien, wird sowohl bei der Friedenskonferenz am Freitag ab 19.00 Uhr als auch am Samstagvormittag zu hören sein. Vor allem demonstriert mit uns am 17. Februar 2018, wir brauchen jede Frau, kommt zum Infostand Materialien am Stachus ab 12.45 Uhr.

Das Thema „Gender‘“ steht im Fokus des Friedensforums 2, das demnächst erscheint, wir werden unsere Beiträge dazu dann dem nächsten Mitgliederbrief anhängen.

MFG

Irmgard 

---

Deutschlands Nationaler Aktionsplan zur UN-Resolution 1325 über Frauen, Frieden und Sicherheit

Die IFFF und WILPF International haben ihn genau unter die Lupe genommen. Im Oktober reichten wir einen Bericht für die Universal Periodic Review (UPR) ein. Die UPR ist ein Mechanismus des Menschenrechtsrats und eine periodische Überprüfung jedes UN-Mitgliedsstaats, hinsichtlich seiner Umsetzung menschenrechtlicher Verpflichtungen. Deutschland wird dieser Überprüfung im Mai 2018 unterzogen. Unsere Analyse des Nationalen Aktionsplans (NAP) zur UN Resolution 1325 …

Weiterlesen.

---

Termine

Plakat der 16. Internationalen Friedenskonferenz in München

WILPF unterstützt Veranstaltungen gegen die Münchner Sicherheitskonferenz

Die Münchner Gruppe unterstützt wie in jedem Jahr die Veranstaltungen gegen die Münchner Sicherheitskonferenz. Am 16.02.2018 werden um 19.00 beim Internationalen Forum im Alten Rathaussaal, München gleich zwei Referentinnen der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit auftreten: Beatrice Fihn, die den Nobelpreis von ICAN entgegennahm, sowie Nela Porobic Isacovic, eine feministische Aktivistin aus Bosnien. Bei der Internationalen Friedenskonferenz geht es um …

Weiterlesen.

Jahresversammlung 2018

In Kochel am See findet vom 9. – 11. 3. 2018 unsere Jahresversammlung statt. Ihr könnt Euch bei Irmgard Hofer (hofer@wilpf.de) anmelden.

Weiterlesen.

WILPF Kongress 2018

Vom 19.-24.8.2018 findet in Accra, Ghana der internationale WILPF Kongress statt. Auf der TO stehen u.a.: Voten für neue Sektionen (z.B. Afghanistan, Kamerun…) Organisationsreform (siehe meine Kurzfassung und Beitrag auf mywilpf) Neuwahl des Vorstandes Verabschiedung des Programms für die nächsten 3 Jahre Im Vorfeld gibt es ein Getrud Baer-Seminar für junge Frauen, das durch junge Afrikanerinnen organisiert wird. IFFF/WILPF hat …

Weiterlesen.