Abrüstung

 

Hiroshima und Nagasaki mahnen – Beitritt zum UN-Atomwaffenverbot jetzt!

22. Juni 2020

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945, wurden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. 65.000 Menschen verdampften und verbrannten auf der Stelle, bis zum Ende des Jahres starben mehr als 200.000 Menschen. Diese Opfer mahnen uns, die katastrophalen humanitären Folgen von Atomwaffen zu erkennen und uns für eine Welt ohne Atomwaffen einzustehen! Heute bedrohen uns weltweit noch immer mehr ... Artikel ansehen

Feministische Kritik am gängigen nationalen Sicherheitsverständnis und dessen Praxis

9. Dezember 2019

Feministische Kritik am gängigen nationalen Sicherheitsverständnis und dessen Praxis WILPF setzt sich international für feministischen Frieden, welcher strukturelle und soziale Gleichberechtigung für alle Menschen, Demilitarisierung und gewaltfreie Konfliktlösung umfasst, ein. Dies beinhaltet auch eine notwendige Veränderung des Sicherheitsverständnisses von Regierungen und Institutionen. Im Folgenden erklären wir daher die Kritik des gängigen Sicherheitsverständnisses und erläutern feministische Ansätze für eine Neuausrichtung klassischer Sicherheitsrichtlinien und -praktiken.  Sicherheit ist sowohl ein Konzept als auch ... Artikel ansehen

Offener Brief „Europäische Friedensfazilität“

8. Oktober 2019

Offener Brief „Europäische Friedensfazilität“ Sehr geehrter Herr Außenminister, wir sind tief besorgt über den Vorschlag für eine sogenannte Europäische Friedensfazilität, der aktuell von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union verhandelt wird. Unsere Bedenken beziehen sich insbesondere auf die Maßnahmen zur Ausbildung und Ausrüstung der Armeen von Drittstaaten. Die gewählte Bezeichnung ‚Friedensfazilität‘ für ein Budget, das ausschließlich zur Finanzierung von Ausbildung, Ausrüstung und Einsatz von Militär vorgesehen ... Artikel ansehen

Killerroboter: Wie können wir sie stoppen?

28. September 2019

Killerroboter: Wie können wir sie stoppen? Photo Credits: WILPF International Sie treffen schneller Entscheidungen und sind akkurater in der Ausführung. Das sind Argumente für die Entwicklung, Produktion und Nutzung vollautonomer Waffen, der Killerroboter. Argumente, die für mich als Mitglied von WILPF, der ältesten Frauenfriedensorganisation, die sich seit über 100 Jahren gegen den Einsatz von Waffen jeglicher Art einsetzt, eh nicht gelten. Doch neben den von Deutschland entsandten Waffen, ... Artikel ansehen

Gegen die verstärkte Sichtbarkeit der Bundeswehr in unserem alltäglichen Leben

26. Juli 2019

Gegen die verstärkte Sichtbarkeit der Bundeswehr in unserem alltäglichen Leben Ein Brief der IFFF/WILPF an alle Mitstreiter*innen für Frieden und Freiheit anlässlich der Ernennung Annegret Kramp-Karrenbauers als neue Verteidigungsministerin. Frauen in politischen Spitzenämtern – das könnte für eine feministische Organisation wie die IFFF/WILPF, die sich seit über 100 Jahren für die Gleichberechtigte Mitwirkung von Frauen in allen politischen Ämtern einsetzt, ein Grund zur Freude sein. Jedoch mit Ursula von der Leyen und Annegret ... Artikel ansehen

„Die Bundeswehr ist kein Hort der Emanzipation“ – Eine Rede zum Internationalen Frauentag

11. März 2019

Wir haben heute in der Süddeutschen Zeitung einen Gruß von der Bundeswehr zum Frauentag – passend in Pink – in der Anzeige steht:Wir kämpfen für Freiheit, Sicherheit und Gleichberechtigung. So sehen wir das von der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit nicht. Die Bundeswehr ist kein Hort der Emanzipation sondern ein streng hierarchisches System, das nach dem Prinzip von Befehl und Gehorsam, Machtausübung und Unterwerfung ... Artikel ansehen

Never Again! Mohnblumen auf dem Münchener Königsplatz

14. November 2018

Never Again! Mohnblumen auf dem Münchener KönigsplatzAm 11. November 2018 jährte sich der Tag des Waffenstillstandsvertrags von Compiègne und damit das Ende des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Aus diesem Anlass hat der Münchner Aktionskünstler Walter Kuhn den Königsplatz in ein Meer von mehrerenTausend großen roten Mohnblumen aus Kunstseide verwandelt, um damit zum Gedenken an die Millionen Soldaten und zivilen Opfer aller Kriege anzuregen, deren internationales – vor allem aber im ... Artikel ansehen

Frieden geht: Vom Bahnhof in Schrobenhausen zum Werkstor der MDBA

28. Mai 2018

Frieden geht: Vom Bahnhof in Schrobenhausen zum Werkstor der MDBASeit dem 21. 5. sind die Friedensläufe ab dem Rüstungsstandort Oberndorf (Kleinwaffen-Fabrik Heckler & Koch) in Richtung Berlin unterwegs. Die Laufstrecke führt an mehreren Rüstungsstandorten entlang einer festgelegten Route – über Karlsruhe, Mannheim, Frankfurt (Main), Kassel, Eisenach, Jena, Halle (Saale) und Potsdam – und endet in Berlin am 2. Juni 2018 mit einer Großkundgebung. Als Zeichen der Solidarität mit den Staffelläufen ... Artikel ansehen

Ostermarsch in München

19. März 2018

Ostermarsch in München„Abrüsten statt aufrüsten“ war das Motto des Ostermarsches am 31.03.2018 in München. Die Auftaktkundgebung fand auf dem Pariser Platz statt. „Der Ostermarsch ist eine von pazifistischen oder antimilitaristischen Motiven getragene, in Form von Demonstrationen und Kundgebungen regelmäßig jährlich durchgeführte politische Ausdrucksform der Friedensbewegung in Deutschland. Ihre Ursprünge gehen auf britische Atomwaffengegner in den 1950er Jahren zurück.“ (Quelle: Wikipedia)     Artikel ansehen

ICY TIMES in Munich at the Security Conference – „To the brink—and back?“

13. März 2018

ICY TIMES in Munich at the Security Conference - „To the brink—and back?"The way back – or better forward – is only possible if we invest in peaceful coexistence in a multidimensional approach, if we analyze the root causes of war and violence, combat social and economic injustice, weapons, geostrategic power interests and revitalize the UN in the spirit of its charter. This is why we participate actively at the Munich Peace ... Artikel ansehen